top of page
background_header_home_aspaara.png
Big 4 Professional Services firm

Mit aspaara die anspruchsvolle Ressourcenplanung meistern!

Durch den Einsatz von MatchingCore® steigert das Unternehmen die Anzahl der allokierten Stunden in ihrer Jahresplanung. Die Software ermöglicht es dem Unternehmen flexiblere Kriterien zu definieren, um effizienter und müheloser mit einer grösseren Anzahl KPI’s zu planen.
 

10%

mehr allokierte Stunden

92%

der Zeitkonflikte aufgelöst

shutterstock_1389400292.jpg
Anspruchsvolle Ressourcenplanung

Ein fortwährender Fachkräftemangel ist eine der grössten Herausforderungen, mit denen das Unternehmen sich konfrontiert sieht. Ein wettbewerbsintensiver, umkämpfter Arbeitsmarkt ist die unmittelbare Folge davon. Insbesondere ab der Stufe der wichtigen Senior Associates wird eine effektive Ressourcenplanung für das Unternehmen zunehmend komplex. Qualifizierte Mitarbeiter stellen entsprechend hohe Ansprüche an ihren Arbeitgeber, besonders wenn es um effektive und erfolgreiche Planung von Einsätzen und Arbeitszeiten geht.

 

Da Tools wie TalentLink ausschliesslich eine statische Planung und damit unzureichende Lösungen anbieten, möchte das Unternehmen mit Hilfe der Software-Unterstützung von aspaara Prioritäten setzen und Zeitkonflikte auflösen. 

anna_edited.jpg
"Ich finde es super, dass wir mit aspaara mehr Möglichkeiten haben im Staffing. Durch die Labelling Funktion können wir Labels selbst kreieren und hinzufügen und mehr Kriterien in unserem Staffing berücksichtigen."

Anika Esterson

Leiterin Workforce Planning

shutterstock_2140178957.jpg
Flexibilität durch Priorisierung 

Durch den Einsatz von MatchingCore®, konnte das Unternehmen bereits eine 10% Steigerung ihrer allokierten Stunde erzielen - das entspricht ungefähr 14,700 Stunden, die zusätzlich zugewiesen werden konnten! Diese zusätzlich genutzten Arbeitsstunden, ermöglichten dem Unternehmen, eine erfolgreicheren Auslastung ihrer Mitarbeiter und löste Zeitkonflikte auf, die zuvor regelmässig während Ressourcenengpässen auftraten.  

 

Besonders wertvoll ist für das Unternehmen die Erhöhung der zugewiesenen Stunden und die Priorisierung der Aufgaben, die den Senior Associates zugeteilt werden. Wie funktioniert dies genau? Senior Associate-Aufgaben werden, dank dem labeling durch MatchingCore®, bevorzugt behandelt. Falls keine Senior Associates verfügbar sind, werden von der Software automatisch die Associates der beiden tieferen Stufen für Aufgaben herangezogen. Diese flexible Vorgehensweise führt dazu, dass “offene Stunden” für Senior Associates von 18,5% auf 3,5% reduziert werden können. Das Ergebnis sind eine merklich gesteigerte Qualität und Effizienz bei Projektabläufen. 

“In der Zukunft wollen wir Mitarbeitern die Möglichkeit geben, ihre Präferenzen und Wünsche abzugeben und diese in der Planung berücksichtigen.”

Anika Esterson

Leiterin Workforce Planning

Zukünftiges

Im Rahmen dieses Projekts, plant das Unternehmen die Präferenzen der Mitarbeitenden noch stärker in die Ressourcenplanung einzubinden, um individuelle Bedürfnisse und Vorlieben verstärkt zu berücksichtigen und somit die Diversifikation der Teams zu verbessern. Damit strebt das Unternehmen an, auch zukünftig ein attraktiver Arbeitgeber zu bleiben. 

bottom of page